Skip to content

CORONA: Vitaminmangel wird häufig unterschätzt

Eine topaktuelle Studie der ETH und der Universität Zürich , der Lungenliga und weiterer renommierter Institute kommt zum Schluss, dass ein Grossteil der Schweizer Bevölkerung trotz ausreichend zu Verfügung stehender Lebensmittel guter Qualität einen zum Teil gravierenden Mangel an Vitalstoffen ausweist (Artikel vom 13. Oktober in dieser Zeitung). Ein wesentlicher Grund dafür ist, dass sich viele Menschen nicht an die allseits bekannte Lebensmittelpyramide halten und sich zu einseitig ernähren. Ein Mangel an wichtigen Vitaminen und Mineralstoffen ist die Folge. Im Hinblick auf die Wintermonate ist die Versorgung des Körpers mit ausreichend Vitalstoffen wichtig.

Covid-19 und Vitalstoffe
Vitalstoffe setzen sich zusammen aus Vitaminen, Mineralstoffen, Spurenelementen, Ballaststoffen, Sekundären Pflanzenstoffen sowie Omega-3 Fettsäuren. In ihrer Gesamtheit sind sie für ein effizientes Funktionieren des Stoffwechsels und vor allen auch unseres Immunsystems verantwortlich. Fehlen diese, ist der Organismus viel anfälliger auf Infektionserkrankungen wie der klassischen Grippe oder eben der Corona Infektion. Der Verlauf der Erkrankungen und die Sterberate stehen in einem direkten Zusammenhang vor allem mit einem niedrige Vitamin-D-Spiegel. Die Experten kommen zum Schluss, dass jetzt eine Nahrungsergänzung mit Vitalstoffen besonders sinnvoll ist. Empfohlen werden vor allem die Vitamine C und D, Zink, Selen und Omega-3-Fettsäuren. In der Schweiz weisen mehr als 50% der Bevölkerung einen Vitamin D Mangel auf. Heute ist bekannt, dass dieser im Zusammenhang mit chronischen Erkrankungen wie Autoimmunerkrankungen, Infektionen, Herz-Kreislauferkrankungen, Krebserkrankungen oder Muskelschwäche und Osteoporose steht. Während der sonnenarmen Winterzeit und im Zusammenhang mit der Covid-19-Pandemie ist eine Einnahme von Vitamin D3 ratsam.

Früher Lebertran – und heute?
Schon unsere Vorfahren wussten, dass die Einnahme von Lebertran in den Wintermonaten vor Infekten schützen konnte. Dies rein aus Erfahrung. Man wusste damals noch nicht, dass insbesondere die Vitamin A und D sowie ungesättigte Fettsäuren für eine bessere Immunabwehr hilfreich waren. Auch heute ist die tägliche Gabe von Vitamin D für Säuglinge und Kleinkinder in der ganzen Schweiz Standard. Der Geschmack von Lebertran ist nicht jedermanns Sache, moderne Produkte sind in der Einnahme viel angenehmer und zweckmässiger. Vorausgesetzt, die Qualität und die natürliche Herkunft der Inhaltsstoffe ist gewährleistet.

Eine persönliche Vitalstoffmischung – massgeschneidert
Das Bedürfnis nach personalisierter Medizin wächst. Dies betrifft in hohem Masse auch den Bereich der Vitalstoffe oder Mikronährstoffe. Verschiedene Faktoren wie Geschlecht, Alter, Konstitution, Genetik, aber auch Lebensstil, Ernährungsgewohnheiten und die eigene Gesundheitssituation haben Einfluss auf den individuellen Bedarf dieser Mikronährstoffe. Mit dem Ziel, individuelle Vitalstoff-Mischungen in Zusammenhang mit einer umfassenden Beratung zu ermöglichen, haben sich die Sternen Apotheke in Altstätten für das Konzept Burgerstein Microcare entschieden, welches eine bedarfsadaptierte Zusammenstellung mit Mikronährstoffen für Prävention und Therapie ermöglicht.  


CORONA-SCHNELLTEST

In unserer Apotheke
können Sie sich einfach
und schnell
auf Corona testen lassen.