fbpx Skip to content

CORONA-SELBSTTEST

Der Corona-Schnelltest für Zuhause

CORONA-SELBSTTEST

Der Corona-Schnelltest für Zuhause

Ein wichtiger Pfeiler der Corona-Teststrategie des Bundes ist der Corona-Selbsttest für zu Hause. Ab dem 1. Oktober sind die Selbsttests für zu Hause kostenpflichtig und werden nicht mehr durch den Bund finanziert. Die Tests können weiterhin bei uns in der Apotheke gegen Bezahlung abgeholt werden.

Die Beschränkung von 5 Tests pro Person und alle 30 Tage ist mit der Zahlungspflicht ab dem 1. Oktober hinfällig. 

Die Tests funktionieren über einen Nasenabstich (kein Nasen-Rachen-Abstrich).

Die Selbsttests dienen als Screening-Methode und sind vor allem dazu gedacht, möglichst frühzeitig einer möglichen Übertragung vorzubeugen. Mit der regelmässigen, wöchentlichen Testung kann verhindert werden, dass eine positiv getestete Person unnötig und ungewollt Personen im nahen Umfeld anstecken kann.

Die Tests ersetzen jedoch nicht die bereits bekannten Antigen-Schnelltests und PCR-Tests. Diese dienen weiterhin zur Doppelkontrolle von positiven Selbsttests (PCR) oder für den Grenzübertritt (PCR und Ag-Schnelltest).

FAQ – häufige Fragen


Was muss ich tun, falls das Testresultat des Selbsttests positiv ausfällt?

Das Resultat muss unmittelbar durch einen PCR-Test bestätigt werden. Dieser Bestätigungs-PCR-Test ist stets kostenlos. Für einen PCR-Test informieren Sie sich direkt in der Apotheke, beim Hausarzt oder im Spital.

Bis zum Erhalt des PCR-Bestätigungsresultats begeben Sie sich Zuhause in Selbst-Isolation.

Was muss ich tun, falls das Testresultat negativ ausfällt?

Befolgen Sie weiterhin die Hygiene-, Abstands- und Verhaltensregeln des Bundesamts für Gesundheit (BAG).

Ihr Testresultat ist nur am Testtag gültig (24h). Lassen Sie sich bei Symptomen in der Apotheke, beim Hausarzt oder im Spital mittels Antigen-Schnelltest oder PCR-Test testen.