5 Sterne für Gesundheit und Schönheit

Dr. Peter Schnell

Aktuelle Themen

Gesunde Durchblutung

Gesunde Durchblutung – Sauerstoff für die Zellen
Eine gute Durchblutung ist notwendig, um Organe und Gewebe mit allen wichtigen Stoffen zu versorgen. Dazu pumpt das Herz täglich 7000 Liter Blut durch die Blutbahnen, um Sauerstoff, Nährstoffe, Vitamine, Hormone, Enzyme und Botenstoffe an ihre Einsatzorte im Gewebe zu transportieren. Zugleich werden verschiedene Abfallprodukte aus dem Zellstoffwechsel durch die Ausscheidungsorgane ausgeleitet. So bleiben Zellen und Gewebe gesund. Eine gesunde Durchblutung kann also Schlüssel für ein langes Leben sein.
Wie zeigt sich eine Durchblutungsstörung?
Trotz des aktuellen Trends eines gesunden Lebensstils überwiegen oft die Sünden unseres westlichen Lebensstils. Zur vorgenommenen, sportlichen Aktivität reicht leider die Zeit doch nicht oder der reichhaltigen Salatschüssel wird trotzdem das schnell und einfach gekaufte Sandwich vorgezogen. Chronisch entzündliche Veränderungen im menschlichen Körper nehmen zu und stören unter anderem die Gesundheit der Blutgefässe und damit die Zellversorgung. Beschwerden wie zum Beispiel das Einschlafen von Händen und Füssen, das Kribbeln in Armen und Beinen oder Wadenkrämpfe können auf eine gestörte Blutzirkulation hinweisen. Durchblutungsstörungen beginnen nicht erst bei betagten Menschen. Im Gegenteil, die ersten arteriosklerotischen Ablagerungen bilden sich schon vor dem 20. Lebensjahr. Die Symptome der Arteriosklerose machen sich dann bemerkbar, wenn mehr als die Hälfte eines Gefässes verschlossen ist. So nimmt die Erkrankung ihren Lauf, bis ein echtes Gesundheitsproblem entsteht, wie z.B. Herz-Kreislauferkrankungen oder ein Herzinfarkt. Deshalb ist es bei ersten Anzeichen absolut ratsam, ernsthafteren gesundheitlichen Problemen vorzubeugen.
Erste Anzeichen ernst nehmen!
Anzeichen von Durchblutungsstörungen sind Beschwerden wie Kribbeln, Ameisenlaufen, Schwere- und Spannungsgefühl in den Beinen und Armen, Einschlafen von Händen und Füssen und Wadenkrämpfe. Risikofaktoren wie Rauchen, Bluthochdruck, einseitige Ernährung, Übergewicht, Stress oder Zuckerkrankheit sowie mangelnde körperliche Aktivität können Durchblutungsstörungen stark fördern und somit die Entstehung der Arteriosklerose begünstigen.
Nachhaltige Hilfe aus der Natur.
Das tibetische Kräuterpräparat Padma 28 mit seinen vielfältigen Wirk-und Schutzstoffen begünstigt auf natürliche Weise eine verbesserte Durchblutung und beugt so der Arteriosklerose vor. Es wirkt zuverlässig bei arteriellen wie venösen Durchblutungsstörungen. Padma 28 wird bei ersten Symptomen erfolgreich eingesetzt. Die Inhaltsstoffe wirken entzündungshemmend, antioxydativ, antimikrobiell und immunregulierend. Jahrzehntelange Erfahrungen bei vielen Patienten haben es zu einem Mittel erster Wahl bei zahlreichen Formen von Durchblutungsstörungen gemacht.